„nimm Wahr“ im Goethe Institut in Kabul

Gepostet von am Jul 28, 2014 | Keine Kommentare

„nimm Wahr“ im Goethe Institut in Kabul

Karin Struck Goethe Institut Kabul

Die Fortsetzung der Ausstellung „nimm Wahr“ fand im Goethe Institut in Kabul Afghanistan statt

Das Goethe-Institut Afghanistan lädt Sie zur Ausstellung „ nimm wahr…Afghanistan“ ein.

„nimm Wahr … Afghanistan“: eine eher ungewöhnliche Ausstellung mit der Idee von Karin Struck, Künstlerin, Psychotherapeutin und Mediatorin aus Deutschland. Neben all den verschiedenen Arten der Kunst, denen hier gebührend Raum geschaffen wird, hat diese Ausstellung insbesondere den Zugang unserer menschlichen Sinne zu ihrer Umgebung im Fokus; eine Umgebung durchtränkt mit jeder erdenklichen Diversität der Kulturen, alles von uns wahrgenommen in jedem einzelnen Augenblick unseres wertvollen Lebens.

Als Grundlage jeglicher Art der Kommunikation sind es gerade unsere Sinne, die unsere Umwelt formen und beeinflussen, ausnahmslos basierend auf unsere persönliche Reaktion nach ihrem vorangegangenem Wahrnehmen. Der passende Leitfaden dieser Kunstausstellung trägt daher das Motto: „nimm Wahr“: ein stiller Appell an die Notwendigkeit, Dinge um uns (anders oder eben völlig neu) wahrzunehmen, mental zu erfassen sowie ihre tiefe Bedeutung für uns und andere zu erkennen.

„nimm Wahr … Afghanistan“ ist Teil einer von Karin Struck organisierten weltweiten Ausstellungsreihe in Sachen Kunst und ausgewählten künstlerischen Vorführungen. Nach „nimm Wahr … Deutschland“ in Bonn/Siegburg letzten März ist es nun der wunderbare Ort des Goethe Instituts mitten in der Hauptstadt Afghanistans, der mit dieser Kunstveranstaltung auf völlig unaufdringliche Weise neue Denkimpulse schaffen wird. Ausgewählte Videoausschnitte gefilmt während der vorherigen Ausstellung werden am jeweils nächsten Ausstellungsort gezeigt, der nach Kabul die Stadt Istanbul sein wird.

Die Leitsprache ist Deutsch mit einigen Sequenzen in Dari, Pashto und Farsi. Ungeachtet dessen soll und darf sich jeder ob seines kulturellen oder sprachlichen Hintergrunds angesprochen fühlen dieser freundlichen Aufforderung zu folgen: „nimm Wahr“!

Es wird an 3 Tagen zusätzlich zur Ausstellung Programm stattfinden:

Vernissage: Donnerstag, 22.5.2014 16Uhr „nimm Wahr“ in Aktion

Montag, 26.5.2014 16Uhr Worte und ohne Worte „nimm Wahr“ sehe und höre
Donnerstag, 29.5.2014 15 Uhr Diskussionsrunde „nimm Wahr“ verstehe ( um Anmeldung wird gebeten)

 

Künstler:

Mohammad Daud Hedayati: Kabul/ Malerei, Film

Karin Struck: Weltweit/ Bild, Wort, Aktion, Film

annalinda: Köln/ Komposition, Bild

Ralf Bauer: Bonn/ Kompostion

David Ausserhuber: Wien & Weltreisender im Dienste der Glücksforschung/ Aktionskunst

Sarai Jasmin Struck: London/ Schnittdesign

Nazir Ibrahimi: Kabul/ Aktionstheater mit Schülern aus Paiwande Noor

Zhala Sarmast: Kabul/ Musikerin

und Gäste

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.